erfolgsfaktor zeitarbeit.

Zeitarbeit: ein Dreiecksverhältnis.
Normalerweise schließt der Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag mit dem Arbeitnehmer. Bei der Zeitarbeit kommt es aber zu einem Dreiecksverhältnis: Der Zeitarbeitnehmer schließt einen Arbeitsvertrag mit uns, dem Verleiher. Wir überlassen den Arbeitnehmer Ihnen, dem Entleiher, gegen Zahlung eines Stundensatzes.

So funktioniert das Dreiecksverhältnis

  • Wir schließen mit dem Zeitarbeitnehmer einen regulären Arbeitsvertrag ab und übernehmen alle Arbeitgeber-Pflichten: Lohnzahlung, Abführung von Lohnsteuern, Entrichtung von Sozialabgaben.
  • Entsprechend Ihrer Anforderung suchen wir einen passenden Mitarbeiter für den Einsatz in Ihrem Betrieb aus.
  • Als Entleiher haben Sie keine direkte vertragliche Bindung mit dem Mitarbeiter. Sie sind aber fürsorgepflichtig (Einhaltung der Arbeitsschutz-Bestimmungen) und weisungsbefugt.

Tarifvertrag: warum?
Wie jedes Zeitarbeitsunternehmen sind auch wir seit 2004 auf „Equal Treatment“ verpflichtet (AÜG § 9 Nr. 2). Danach muss der Zeitarbeitnehmer in allen Belangen der Stammbelegschaft des Kundenunternehmens gleichgestellt werden. Dieser Gleichstellungsgrundsatz entfällt, da aufgrund der Bezugnahme im Arbeitsvertrag auf Arbeitsverhältnisse mit Leiharbeitnehmern in unserem Unternehmen das IGZ-Tarifwerk Anwendung findet.

Geprüfte Zuverlässigkeit
Arbeitnehmerüberlassung ist erlaubnispflichtig. In Berlin verfügen wir seit Dezember 2000 über eine unbefristete Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung.

Streng reglementierter Marktzugang
Zeitarbeit ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Rechtliche Grundlage ist das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG). Es dient in erster Linie dem Arbeitnehmerschutz. Der Marktzugang für Zeitarbeitsfirmen ist streng reglementiert.

  • Die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung wird von der zuständigen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit zunächst nur befristet erteilt.
  • Erst nach mehrmaliger Verlängerung der befristeten Erlaubnis wird die Zeitarbeitsfirma als zuverlässig eingestuft. Etwa nach drei Jahren kann sie die unbefristete Erlaubnis erhalten.
  • Auch danach wird die Zeitarbeitsfirma regelmäßig auf Einhaltung der Vorschriften kontrolliert. Bei Verstößen z.B. gegen das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz kann die Erlaubnis wieder entzogen werden.

Wir sind ISO 9001 zertifiziert: Zur Website von DQS Faire Löhne - Wir sind dabei! Zur Website der iGZ Wir sind Mitglied: Zur Website der IHK